Lymphdrainage (Manuell und Medizinisch)

Die medizinische Lymphdrainage die sanfteste aller Massagen: Durch sanfte, pumpende Griffe wird der Rückfluss der Lymphflüssigkeit angeregt. Die rhythmischen Handbewegungen führen zu einem Zustand angenehmer Entspannung.

Die manuelle Lymphdrainage zeichnet sich gegenüber der klassischen Massage vor allem durch Ihre mit geringerem Druck ausgeführten Grifftechniken aus. Der Unterschied liegt darin, dass bei der klassischen Massage eine vermehrte Durchblutung im Gewebe angestrebt wird (erhöhte Filtration) und bei der manuellen Lymphdrainage der Abfluss aus dem Gewebe (Reabsorption) gefördert wird.

manuelle_lympho drainage

Technik

Mit sanften Pump-, Dreh- und Schöpfgriffen und kreisförmigen Bewegungen in Richtung des Lymphabflusses wird jeweils die Haut gegen die Unterhaut verschoben und leicht gedehnt. Dadurch wird die Motorik der Lymphgefässe angeregt und der Abtransport überschüssiger Gewebeflüssigkeit erleichtert. Idealerweise wird die Lymphdrainage mit einer Kompressionstherapie kombiniert, d.h. mittels Druckverband oder Kompressionsstrumpf bleibt der zu behandelnde Körperteil auch während der therapiefreien Zeit möglichst ödemfrei.

Eine grosse Bedeutung hat die Lymphdrainage in der Nachbehandlung nach Krebs-Operationen und Bestrahlungen, wo durch Entfernung oder Beschädigung von Lymphknoten Ödeme entstehen können (bekannt z.B. der „Lymph-Arm“ nach Brustkrebsoperation). Wichtig ist dort nach dem Eingriff ein möglichst baldiger Beginn der Lymphdrainage, so kann präventiv ein Ödem verhindert werden.

⇐Zurück

© 2017 Naturplus Therapies

Back to top